Kunden-Feedback: „Rückenwind-Coaching ist genau das, wonach wir gesucht hatten.“

Wir haben nach gefragt, welche Wirkung Rückenwind-Coaching in Restrukturierungen hat und haben ein interessantes und vor allem auch griffiges Feedback erhalten.

Kunden – Feedback zu erhalten setzt voraus, dass man danach fragt. Wir bei linchpin fragen immer nach. Diesmal wollten wir nicht nur ein knackiges Statement sondern ein ausführliches Feedback über die Wirkung von Rückenwind-Coaching in einem komplexen Restrukturierungsprojekt erhalten.

Der Kunde möchte anonym bleiben. Das respektieren wir und freuen uns umso mehr, dass wir ein ausführliches Feedback von einer langjährigen Führungskraft eines internationalen Unternehmens mit Head-Quater in Wien veröffentlichen dürfen. Das Unternehmen bietet ihren Mitarbieter:innen seit 2019 Rückenwind-Coaching an. Wir wollen erfahren, wie die Wirkung von Rückenwind-Coaching nach mehr als 18 Monaten aussieht.

Aktuell führen Sie als Kaufmännische Leitung einer BU mehrere Teamleads in unterschiedlichen Ländern Europas. Wie schaut Ihr typischer Arbeitstag aus?

Ein typischer Arbeitstag ist ein abwechslungsreicher. In meiner  Position laufen umfassende Aktivitäten zusammen. Einen Großteil bilden betriebswirtschaftliche Analysen, Klärung von fachspezifischen Fragen und Vertragsprüfungen sowie die Koordination und Bearbeitung von  Anfragen aus den Fachabteilungen. In Summe bedeutet das intensive Kommunikation und Abstimmung fast zu 100% auf virtuellem Weg.

Restrukturierungsprojekte sind Ihnen als Führungskraft nicht neu. Was war diesmal anders?

Dieses Restrukturierungsprojekt ist ein komplexes Transferprojekt. Wir haben vor Covid-19 gestartet und diese Pandemie hat  vieles anders gemacht Gleichzeitig war es ein erklärtes Ziel, die Zeitleisten und Meilensteine einzuhalten.

Die Projektverantwortlichen mussten ein neues Schulungs- und Transferkonzept implementieren und mehrheitlich im virtuellen Raum umsetzen. Parallel dazu wurden neue Mitarbeiter:nnen und Teamleiter:nnen in den Hubs aufgebaut. Die Kolleg:nnen, die nach Abschluss des Transfers neue Rollen im Unternehmen übernehmen, müssen gut in die neuen Teams integriert werden. Daher war es uns von Anfang an wichtig, die Mitarbeiter:innen bestmöglich zu unterstützen und zu begleiten, um arbeitsfähig und gesund diese Herausforderung zu stemmen. Vor allem, wenn man am Beginn schon weiß, dass uns am Ende des Projektes einige Mitarbeiter:innen verlassen werden müssen.

Wie gehen Sie und die Mitarbeiter:innen mit dieser schwierigen Situationen um?

Oft haben sich über die Jahre Freundschaften aufgebaut und Trennungen von Kolleg:nnen müssen emotional gut verarbeitet werden. Eine klare und zeitnahe Kommunikation über Projektziele und dessen Umsetzung ist für alle sehr hilfreich. Um diese schwierige und herausfordernde Zeit auch auf individueller Ebene zu begegnen, hat sich das Unternehmen entschlossen, ein Business- und Lebensplan Coaching für alle Betroffenen auf freiwilliger Basis durch die Coaches der Linchpin OG I Transforming for good anzubieten. Rückenwind-Coaching ist genau das, wonach wir gesucht hatten.

Vor etwa 18 Monaten wurde Rückenwind-Coaching eingeführt. Ab diesem Zeitpunkt stehen Führungskräften und Mitarbeiter:innen des Restrukturierungsprojektes je 5 freiverfügbare Coachingeinheiten jederzeit abrufbar und anonym zur Verfügung. Rückenwind-Coaching hat seit damals Tempo aufgenommen. Ungefähr die Hälfte der Teilnehmer:innen hat von diesem Angebot Gebrauch gemacht.

Worauf führen Sie den Erfolg von Rückenwind-Coaching in Ihrem Unternehmen zurück?

Zum einen auf die unbürokratische Abwicklung und anderseits die zugesicherte Anonymität des Coachings. Weder HR noch die Führungskräfte waren informiert, welche Mitarbeiter:nnen das Coaching in Anspruch nehmen.

Alle Mitarbeiter:nnen konnten ein Erstgespräch vereinbaren und ausprobieren, ob der Coach auch auf der persönlichen Ebene passend erscheint. Für den Großteil der Betroffenen war Coaching etwas Neues und Ungewohntes.  Auch hier hilft ein unverbindliches Erstgespräch, um sich mit dem Setting vertraut zu machen. Außerdem war die Wahl des Ortes freie Vereinbarungssache und die Coachings wurden sowohl virtuell und auch in Präsenz durchgeführt.

Was hat sich seit der Einführung von Rückenwind-Coaching in Ihren Projekt-Teams verändert?

Im Change Prozess reagiert jede und jeder different und hat individuelle Bedürfnisse und Emotionen. Dass das Unternehmen diese begleitende Maßnahme an sich angeboten hat, haben die Mitarbeiter:innen schon positiv wahrgenommen. Spürbar war für mich dann die veränderte, eher akzeptierende Haltung der Mitarbeiter:nnen gegenüber dem Change Projekt. Potentielle Konfliktsituationen zwischen abgebenden und empfangenden Teams wurden aus meiner Sicht durch das Coaching positiv beeinflusst.

Wann haben Sie das letzte Mal Coaching in Anspruch genommen?

Einzelcoaching zuletzt im Herbst 2020.  Die am Change Projekt beteiligten Führungskräfte nutzten auch ein Gruppen-Setting, um sich hinsichtlich der gestellten Herausforderungen in einem Peer-Setting auszutauschen. Den Mix aus Einzelcoaching und Peer-Setting finde ich für Führungsthemen besonders hilfreich.

Was macht für Sie Coaching wertvoll?

Die Bedürfnisse der Mitarbeiter:nnen und der Führungskräfte sind unterschiedlich, daher ist der „Erfahrungskoffer“ der Coaches aus meiner Sicht sehr entscheidend am Erfolg der Maßnahmen. Coaching ist für mich persönlich dann wertvoll, wenn Perspektivenwechsel und Selbstreflexion ermöglicht wird.

Welche positiven Erfahrungen und wertvollen Tipps können Sie zukünftigen Nutzern/Unternehmen von Rückenwind-Coaching mitgegeben?

Unternehmen und Führungskräfte würde ich raten, die Hürde zum Coaching so gering wie möglich zu gestalten. Sehr hilfreich war auch eine Informationsveranstaltung von linchpin an die Gruppe der Betroffenen. Coaching braucht Zeit, hier meine ich nicht die 1-1,5h Stunden Einheiten des Gespräches, sondern auch die Zeit des Wirken Lassens, die Zeit für die Selbstreflexion und Anwendung in der Praxis. Das heißt, je früher das Coachingangebot im Change Prozess zur Verfügung stehen, desto besser, damit die Sorgen und Probleme unmittelbar begleitet werden können.

Was macht für Sie die Zusammenarbeit mit linchpin aus?

Rasche Verfügbarkeit und ein professionelles Beratungsteam mit unterschiedlichem Erfahrungshintergrund.

Vielen Dank für das wertvolle Feedback und weiterhin alles Gute für Ihre Teams und die Organisation.
September 2021

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Sie fanden unseren Beitrag interessant? Mit dem linchpin-Newsletter bleiben Sie up-to-date, wenn es um Karriere, Coaching und Training geht.

Abonnieren Sie gleich jetzt!